Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Finnentrop • Löschgruppe Finnentrop

  • Einsatz an der B236
  • Übung 2012
  • Übung 2012
  • Übung
  • Zugübung 2013

Finnentrop. Die Wehren aus Fretter, Bamenohl und Heggen sind am Dienstagabend, 11. September, gegen 21.15 Uhr durch die Kreisleitstelle Olpe zur überörtlichen Hilfe bei der Bekämpfung des Waldbrandes in Plettenberg alarmiert worden. Am Abend war im Waldgebiet Saley ein Brand ausgebrochen, der sich mit rasanter Geschwindigkeit ausbreitete. Rund 7000 Quadratmeter waren von dem Feuer betroffen. Neben der Feuerwehr aus Plettenberg waren auch Einheiten aus Neuenrade und Werdohl sowie Herscheid im Einsatz.

Aus der Gemeinde Finnentrop waren neben den Kameraden der Schlauchwagen Katastrophenschutz aus Bamenohl, das LF 20-KatS aus Fretter und das TLF 3000 sowie der ELW aus Heggen im Einsatz. Die Feuerwehren trafen sich an der Schützenhalle Rönkhausen, um von dort in den Einsatz zu fahren.

100 Einsatzkräfte vor Ort Noch in den Abendstunden konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Eine Brandwache vor Ort bekämpfte in der Nacht erneut auflodernde Glutnester. „Der Brand hat nicht nur überirdisch, sondern auch unterirdisch gewütet, was die Nachlöscharbeiten sicherlich erschwert“, so ein Sprecher der Feuerwehr Plettenberg.

Zwischenzeitlich waren während des rund 15-stündigen Einsatzes über 100 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Plettenberg, dem Märkischen Kreis, aus dem Kreis Olpe und das DRK in dem Brandeinsatz gebunden.

Vier Personen leicht verletzt Vier leicht verletzte Einsatzkräfte war die Bilanz am Mittwochmorgen. Zwei Kameraden hatten Rauchgase eingeatmet, einer erlitt eine Kreislaufentgleisung und ein weiterer eine Kopfplatzwunde. Alle konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen. Zu Brandursache und Höhe des entstandenen Sachschadens konnte die Feuerwehr keine Auskunft erteilen.

Quelle: LokalPlus 11.09.2018

Den ganzen Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER

Heggen. Die Heggener Feuerwehr ist am frühen Donnerstagmorgen, 6. September, um 1.51 Uhr von der Leitstelle Olpe per Meldeempfänger und Sirene mit dem Stichwort „Feuer 2 – Gartenhüttenbrand“ an die Hülschotter Straße alarmiert worden.

2018 09 06 LP Feuer in Heggenr Gartenhuette

Unweit des Feuerwehrgerätehauses brannte auf der Rückseite eines Wohnhauses eine Gartenhütte mit Flachdach. Die Feuerwehr Heggen rückte mit HLF 10 und TLF 3000 aus, der ELW blieb zur Einsatzleitung am Gerätehaus. Während das HLF 10 von der Hülschotter Straße aus das Feuer bekämpfte fuhr das TLF 3000 über Kümhofs Wiese auf die Rückseite des Gebäudes, um von dort aus einen Löschangriff aufzubauen.

Insgesamt wurde die Gartenhütte mit 3 C-Strahlrohren abgelöscht. Es kamen drei Trupps unter Atemschutz im Innen- und Außenangriff zum Einsatz. Während der Löscharbeiten wurde die Wasserversorgung durch Leitungen vom Hydranten gesichert. Um alle Glutnester zu beseitigen mussten im Verlauf des Einsatzes einige Wellblechplatten vom Dach der Hütte entfernt werden. Brandursache unklar

Die Löschgruppe Heggen war mit HLF 10, TLF 3000 und ELW 1 und 26 Kameraden im Einsatz. Außerdem vor Ort waren die Kreispolizeibehörde Olpe mit einem Fahrzeug sowie der Rettungsdienst des Kreises Olpe mit einem RTW. Zur Brandursache sowie dem entstandenen Schaden kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

Quelle: LokalPlus 06.09.2018
Den ganzen Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER

Am Abend des 01.09.2018 wurden die Löschgruppen Finnentrop und Bamenohl zu einem Flächenbrand nähe des Netto Parkplatzes gerufen. Noch bevor die Löschgruppen eintrafen, hatten einige aufmerksame Mitbürger das Feuer gelöscht. Die Löschgruppe Finnentrop nahm sicherheitshalber noch ein C-Rohr vor und befeuchtete die ca. 2 bis 3 Quadratmeter große Fläche. Da der Brand nicht direkt an der Bahnstrecke lag, konnte die Sperrung der Ruhr-Sieg Strecke zügig wieder aufgehoben werden.

2018 09 01 Böschungsbrand 2018 09 01 Böschungsbrand2

Bilder: privat

Heggen. Zu einem Flächenbrand ist es am Mittwoch, 29. August, gegen 13.30 Uhr in Heggen „An der Wilhelmshöhle“ gekommen. Ein Anwohner hatte auf der Grünfläche neben seinem Haus Verpackungskartons verbrannt und dabei einen Flächenbrand von rund 30 Quadratmetern ausgelöst. Da er das Feuer nicht eigenständig löschen konnte, alarmierte er die Feuerwehr.

2018 08 29 LP Verpackungskartons stehen in Flammen

Nach Ankunft der ersten Einsatzkräfte wurde der Flächenbrand großzügig abgelöscht. Insgesamt waren zwölf Kameraden und drei Fahrzeuge im Einsatz.

Die Feuerwehr weist nochmals darauf hin, dass durch die Trockenheit immer noch eine erhöhte Wald- und Flächenbrandgefahr droht. Daher sollte auch weiterhin offenes Feuer auf Grünflächen und in Wäldern vermieden werden.

Quelle: LokalPlus 29.08.2018
Den ganzen Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER inklusiver weiterer Bilder.

Am Sonntag morgen um 8:27 Uhr wurden die Löschgruppen Bamenohl und Finnentrop zu einem Flächenbrand im Schee gerufen. Ein Hundebesitzer, der am frühen Morgen mit seinem Hund unterwegs war, hatte bei seinem Spaziergang Brandgeruch wahr genommen. Nachdem er die Umgebung nach dem Brandherd abgesucht hatte und die betroffene Stelle ausfindig machen konnte, alarmierte er die Feuerwehr. Die herbei gerufenen Löschgruppen bauten eine Wasserleitung auf und löschten den Entstehungsbrand bevor er größeren Schaden anrichten konnte. Die herbei gerufene Polizei nahm den Einsatzort noch in Augenschein, da es sich offensichtlich um eine von Menschen eingerichtete Feuerstelle handelte. Nur durch das schnelle auffinden des Brandherdes, konnte eine größere Katastrophe vermieden werden!

 2018 07 29 LP Waldbrand

Bild Quelle: LokalPlus 29.07.2018

Den ganzen Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER

 

Wir möchten nochmals daraufhinweisen, dass aktuell eine erhöhte Waldbrandgefahr besteht!

Unwetterwarnung vom DWD

Quelle: © Deutscher Wetterdienst, Offenbach

Schönholthausen. Eine Schauübung des Löschzuges II der Gemeinde Finnentrop mit fachlichen Erklärungen und anschließendem gemütlichen Beisammensein präsentierte die Löschgruppe Schönholthausen am Samstag, 7. Juli.

Die Schauübung für die Löschgruppen aus Lenhausen, Rönkhausen, Schönholthausen und Ostentrop war in zwei Bereiche aufgeteilt. Die erste Übung stand unter dem Motto „Brandbekämpfung und Menschenrettung“. Die zweite umfasste eine technische Hilfe.

Angenommenes Szenario: In der ehemaligen Gaststätte Bitter war es in der Küche zu einem Brand gekommen. Die Rauchentwicklung hatte sich auf den Schankraum ausgeweitet. Es befanden sich vier vermisste Personen im Gebäude.

Der Notruf wurde von einem Besucher des Feuerwehrfestes an die Leitstelle abgesetzt. Zunächst wurden die Löschgruppen Schönholthausen und Ostentrop über Melder und Sirene alarmiert. Zeitgleich ging auch die Meldung an die Führungsschleife mit dem Zugführer des Zuges II. Nach der ersten Erkundung wurde die Löschgruppe Lenhausen über Stichworterhöhung nachalarmiert. Die Wehren retteten zunächst die vier Personen, bevor der Brand gelöscht wurde.

In dem zweiten angenommen Einsatz ging es um die technische Hilfe. Auf der Ringstraße war es zu einem Arbeitsunfall gekommen. Eine Person wurde im Zuge dessen unter einem Baumstamm eingeklemmt. Die LG Rönkhausen und die LG Schönholthausen wurden alarmiert und sorgten dafür, dass die Person befreit und dem Notarzt zugeführt werden konnte.

Für die Zuschauer ergab sich ein beeindruckendes Bild der örtlichen Wehren und deren Zusammenarbeit. Für die Kinder war das Löschwasser eine willkommene Abkühlung.

2018 07 07 LP Löschzug II der Gemeinde überzeugt bei Feuerwehrübung

Quelle: LokalPlus 07.07.2018

Den ganzen Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER inklusiver weiterer Bilder.

Termine

MAY
22
22.05.2019 17:00 - 21:00
Kommen Sie vorbei

MAY
23
23.05.2019 17:30 - 20:00
Kommen Sie vorbei

MAY
24
24.05.2019 17:00 - 21:00
Kommen Sie vorbei

MAY
25
25.05.2019 9:00 - 11:00
Kommen Sie vorbei

MAY
29
29.05.2019 0:00 - 2:00
Kommen Sie vorbei

Anmeldung

Zum Seitenanfang