Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Finnentrop • Löschgruppe Finnentrop

  • Einsatz an der B236
  • Übung 2012
  • Übung 2012
  • Übung
  • Zugübung 2013

Hast du Interesse an der Feuerwehr,
dann schau doch einfach mal bei uns vorbei.

Du kannst uns zu den Terminen (siehe links) im Feuerwehr Gerätehaus antreffen oder du schreibst uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder ruf einfach an (Mobilnummer siehe Fleyer).

Wir würden uns freuen, dich bei einem Übungsabend mal begrüßen zu dürfen.

 

2015 08 01 Flyer gesamt 800 2

 

2018 03 24 SK Ausdruck gelebter Kameradschaft

Quelle: SauerlandKurier 24.03.2018

Bamenohl. Nach einigen Einsatzmonaten ist es jetzt auch offiziell: Das neue Löschgruppenfahrzeug 20 der Löschgruppe Bamenohl ist am Freitagabend, 2. März, in den Dienst gestellt worden. Zahlreiche Vertreter aus Verwaltung, Politik und Wehrführung sowie eine Abordnung der befreundeten Brandbekämpfer aus Neu-Listernohl nahmen an der symbolischen Schlüsselübergabe teil. Das LF 20 ersetzt die beiden rund 30 Jahre alten Vorgängerfahrzeuge. 

„Wir übergeben wieder ein Feuerwehrfahrzeug“, begrüßte Fachbereichsleiter Joachim Blume die Gäste. „Das ist wieder Technik, die begeistert für eine Wehr, die begeistert.“ Das Fahrzeug sei eine Bereicherung für den Fahrzeugpark, so Blume weiter. Das neue, 279.000 Euro teure LF 20 wurde zwar schon 2017 angeschafft. Jetzt aber erfolgte die offizielle Indienststellung mit Einsegnung des Fahrzeuges durch Pfarrer Raimund Kinold.

Das neue Löschgruppenfahrzeug vom Typ LF 20 ersetzt zum einen das Tanklöschfahrzeug 16/25 und den Gerätewagen Gefahrgut. Beide Fahrzeuge stammen aus dem Jahre 1989 und entsprachen mittlerweile weder in Sachen technische Ausstattung noch unter Sicherheitsaspekten für die Feuerwehrkameraden den heutigen Anforderungen. „Aus einem Ackergaul macht man nun kein Rennpferd mehr“, sagte Bürgermeister Diemtar Heß. Dennoch gelang es, die beiden ausgedienten Fahrzeuge noch auf einer Internetplattform für insgesamt 19.400 Euro zu versteigern.

2400 Liter Wasser für den Ersteinsatz Das LF 20 ist mit modernster Technik bestückt.

Dazu gehört ein 2400 Liter fassender Löschwassertank für die Erstbekämpfung bei Bränden. Hinzu kommt ein 200-Liter-Schaumtank. Der Allradantrieb ermöglicht es den Bamenohler Brandbekämpfern zudem, zu jeder Jahreszeit die Einsatzstellen auch in schwierigem Gelände schnell zu erreichen. Für die schnelle Einsatzstellenausleuchtung sorgen LED-Scheinwerfer rund um das Fahrzeug und ein auf dem Fahrzeugdach platzierter Lichtmast mit sechs LED-Scheinwerfern, der bei Bedarf ausgefahren werden kann.

Durch die umfangreiche Zusatzausstattung „Gefahrgut“ ist das Fahrzeug auch für den Ersteinsatz bei Gefahrgutunfällen gut gerüstet und ersetzt so den alten Gerätewagen. Das neue Fortbewegungsmittel führt neben den Geräten für die technische Hilfeleistung auch Schutzkleidung mit. Auf dem Fahrzeug befinden sich neben den nötigen Mitteln, die zur Durchführung von Sofortmaßnahmen bei Unfällen mit gefährlichen Stoffen und Mineralölen erforderlich sind, auch Geräte zur Beseitigung vorgenannter Stoffe und Messgeräte.

Nach der Einsegung und Grußworten von Kreisbrandmeister Christoph Lütticke und Gemeindebrandinspektor Thomas Klein erfolgte die symbolische Schlüsselübergabe an Löschgruppenführer Uwe Kammerer, seinen Stellvertreter Frank Voß und Zugführer Ralf Vollmert.

2018 03 03 LP Neues LF20

Quelle: LokalPlus 03.03.2018

Den ganzen Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER inklusiver weiterer Bilder.

Finnentrop. Eigentlich wollte die Gemeinde Finnentrop in Sachen Neubau des Feuerwehrgerätehauses an der Kopernikusstraße schon wesentlich weiter sind. Probleme bei den Tiefbauarbeiten und gestiegene Kosten allerdings hätten die Planungen erschwert und zurückgeworfen, sagte Bürgermeister Dietmar Heß am Mittwoch, 28. Februar, bei der Einwohnerversammlung in Finnentrop. „Wir waren scheinbar schon fertig, um zwischen der Schule und der Rettungswache mit den Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses zu beginnen“, sagte Heß. „Die Planungen hatten auch vorgesehen, wenn gewünscht, eine zweite Löschgruppe hier zu beherbergen. Doch dann gab es Probleme mit der Herrichtung des Geländes.“ Daher sei das Ausschreibungsverfahren für die Tiefbauarbeiten, die für den Neubau erforderlich sind, aufgehoben worden.

 

Und: Aufgrund einer zwischenzeitlich ermittelten Kostensteigerung bei den notwendigen Arbeiten sei dann der gesteckte Kostenrahmen nicht einzuhalten gewesen. „Wir machen daher Umplanungen bei dem Gelände, aber nicht bei dem eigentlichen Haus, um im Kostenrahmen zu bleiben“, erklärte der Bürgermeister.

 

Allerdings gehe die aktuelle Kostenexplosion im Baugewerbe aufgrund der starken Nachfrage auch nicht an der Gemeinde vorbei. Heißt: Aktuell sei es einfach zu teuer, um die Tiefbauarbeiten vergeben zu können. „Wir könnten bauen, wenn wir es kostenmäßig schaffen“, sagte Heß, der sich daher nicht auf einen Zeitplan für das Bauvorhaben festlegen wollte. Immerhin: „Die für die Baumaßnahme zuständigen Architekten arbeiten an einer möglichst baldigen Umsetzung.“

 

Quelle: LokalPlus 02.03.2018

Den ganzen Artikel von LokalPlus findet Ihr HIER inklusiver weiterer Bilder.

2017 12 20 Screenshot WarnWetterWie ihr sicherlich schon gehört bzw. gelesen habt, ist seit neustem (20.12.2017) die WarnWetter App vom DWD kostenpflichtig geworden, da das Landgericht Bonn (Aktenzeichen 16 O 21 /16) ein entsprechendes Urteil gefällt hat.

Hier die Pressemitteilung vom DWD

 

 

 Quelle Bild: Screenshot

Aber nun zu der guten Nachrichten:

Solltet ihr haupt- oder ehrenamtlich in einer gemeinnützigen Organisation im Auftrag eines öffentlichen Rechtsträgers im Bereich von Katastrophen- und Bevölkerungsschutz tätig sein, bekommt ihr die App mit all ihren Funktionen umsonst.

 

Einfach hier registrieren:

https://www.warnwetterapp.de/registrierung/form

Es genügen Name, Vorname, E-Mail, Organisation mit Ortsangabe und die Sparte.
Dann noch die obligatorische Sicherheitsabfrage und ein klick auf „Zugang anfordern“.
Nach einer Überprüfung der Rechtmäßigkeit, erhaltet ihr den Code dann an die angegebene E-Mail Adresse.

Screenshot von der App

mit eingeschränktem Funktionsumfang mit vollem Funktionsumfang
2017 12 20 Screenshot 2017 12 21 Screenshot

 Quelle Bild: Screenshot

Hier der Link zu den entsprechenden Stores:

WarnWetter-App im Apple-Store
WarnWetter-App im Google Play Store
WarnWetterApp im Windows Store
WarnWetter-App in der BlackBerry World

Unterkategorien

Termine

MAY
28
28.05.2018 8:30 - 12:00
Kommen Sie vorbei

MAY
30
30.05.2018 16:00 - 19:00
Kommen Sie vorbei

MAY
31
31.05.2018 14:00 - 23:00
Kommen Sie vorbei

JUN
1
01.06.2018 19:00 - 21:00
Kommen Sie vorbei

JUN
4
04.06.2018 18:00 - 20:00
Kommen Sie vorbei

Anmeldung

Zum Seitenanfang